Die Sicherheitsupdates bei Adobe & Microsoft am ersten Patchday des Jahres

von | Jan 13, 2017 | Patchdays |

Mit nur vier Sicherheitsupdates verläuft der Patchday bei Microsoft eher unspektakulär. Adobe hat dagegen einige kritische Lücken im Flash Player, Acrobat und dem Reader zu stopfen.

Die Microsoft Patches

Das einzige als kritisch eingestufte Update ist das für den Adobe Flash Player bei den diversen Windows-Versionen (sowohl für Clients als auch Server), das die Ausführung von Remotecode ermöglichen könnte. Die restlichen Lücken, die sich im Browser Edge, in Office un dem Sharepoint-Server finden wurden als „hoch“ eingestuft. Die Schwachstellen ermöglichen Angreifern die Ausführung von DoS-Attacken, das Ausführen von Schadcode und das Erlangen von höheren Rechten.

Die Adobe Patches

Wie üblich steht eine gepatchte Version des Flash Players ganz oben auf der Patchday-Liste von Adobe. Egal ob sie den Flash Player unter Linux, Chrome OS, macOS oder Windows nutzen – um sich vor den großteils als kritisch eingestuften Lücken zu schützen, sollten Sie möglichst rasch die abgesicherte Version 24.0.0.194 installieren.

Auch bei den Anwendungen Acrobat und Acrobat Reader wurden etliche kritische Sicherheitslücken gepatcht. Bislang sind noch keine Fälle von Attacken über die geschlossenen Sicherheitslücken bekannt, Adobe empfiehlt dennoch, so rasch wie möglich die neuen Sicherheitsupdates einzuspielen, um sich vor der Ausführung von Schadcode zu schützen.

a

Textquellen & Links

Mehr zu den aktuellen Microsoft Sicherheitsupdates:
technet.microsoft.com

Mehr zu den Adobe Sicherheitsupdates für Acrobat und den Reader:
helpx.adobe.com

Mehr zu den Adobe Sicherheitsupdates für den Flash Player:
helpx.adobe.com